...in der Wolle gefärbt

Wichtig sind die Inhalte, die Fakten, die Argumente, die Forderungen, die Schlussfolgerung.

 

Manche Geschichten aber muss ich nicht vollständig lesen oder hören, um zu wissen, wes Geistes Kind sie sind. Diese Geschichten erkenne ich sofort am Rauschen der Mitteilung in der Mitteilung. Die erkenne ich am Triefen ihrer moralischen Ausrichtung. Diese Geschichten können sich nicht tarnen hinter ihrem Weglassen.

Die Zahl solcher Geschichten scheint mir rasant zu wachsen in der gegenwärtig medialen Welt.

 

Ich mag diese Geschichten nicht mehr hören, lesen, sehen.

 

Ich mag sie nicht mehr aushalten müssen.

 

Ich mag sie nicht mehr finanzieren müssen.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0